ABOUT

Herzlich willkommen auf meinem Blog

WILLKOMMEN

Ich bin Bulgarin, Kölnerin, Mutter und blogge gern über meine Heimat, die Wahlheimat und seit Kurzem auch über das Muttersein. Mein Blog ist deswegen persönlich, authentisch, emotional.

Als Hobby-Bloggerin schreibe ich leidenschaftlich: Über meine Erfahrungen, Gedanken, Gefühle; über die Dinge des Lebens. Auch über Gesellschaft und Politik. Vielleicht und hoffentlich mit einer Prise Salz und Pfeffer. Mit salt and (ENTcheva) pep eben.

Seit Kurzem bin ich Mutter einer coolen Tochter. Sie wächst und gedeiht, tobt und lacht. Murrt und schreit. Manchmal ist sie pflegeleicht, manchmal nicht. Muttersein ist der härterste Job, den ich bis heute gemacht habe. Ähnlich geht es vielen Müttern. So habe ich mir vorgenommen, über die Herausforderungen als Mutter zu erzählen. Mehr darüber findet ihr im Blog unter Muttersein.

Meine neue Lebensrolle bringt mich ständig auf spannende Ideen besonders für Mütter und Kinder. Was ist für sie interessant, was hilfreich, was entlastet Familien im Alltag? Wobei haben Eltern und Kids am meisten Spaß? Einige Fragen kann ich beantworten. Andere sind noch offen.

In diesem Zusammenhang bin ich an Projekten mit Schwerpunkt Mutter, Papa, Kind persönlich und beruflich interessiert. Gern kann ich diese hier vorstellen. Über eine mögliche Zusammenarbeit freue ich mich ebenfalls.

Für mein neues Vorhaben kommt mir neben dem Studium in Germanistik meine Ausbildung als Online-Redakteurin zugute: Ich kenne mich mit verschiedenen journalistischen Darstellungsformen aus: Neben Blog-Posts schreibe ich besonders gern Interviews, Reportagen, Geschichten (Storytelling) für Online- sowie Print-Medien.

Ich freue mich auf euer Feedback, auf eure Fragen und Themenvorschläge sowie gemeinsame Projekte.

Herzlich, Ivelina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben